Zähne und Organismus

Zähne und Organismus

 

Zähne und Organismus

Das Kausystem bestehend aus Zähnen, Zahnfächern im Knochen und dem Kiefergelenk ist ein an sich schon hochkomplexes System ineinander laufender Regelkreise neuronaler Verschaltungen der sensorischen und motorischen Ebene. Es stellt eine enorme Leistung der Natur dar.

Zusätzlich zu dieser Ebene existiert noch ein rein energetisches Wechselspiel des Kausystems auf informatorischer Ebene mit allen Teilen des Organismus. Dabei liegen die Zähne und das Kiefergelenk auf Regelkreisen der den Organismus durchziehenden Energielinien der Meridiane. Somit hat jeder Zahn Beziehungen zu Organen oder Organteilen des Körpers und kann diesen beeinflussen oder kann beeinflusst werden.

Somit wird klar, dass der Zahnarzt mit seinem Tun an einem sehr sensiblen Teil des Organismus arbeitet (ähnlich dem Sicherungskasten einer elektrischen Anlage).

Fehler in der Behandlung, der Materialauswahl oder Verkennung pathologischer Befunde haben deshalb grossen Einfluss auf die Regelkreise des Menschen.Viele in den Zähnen ruhende Ursachen haben ihre Auswirkungen auf der körperlichen Ebene und führen oft zu therapieresistenten Allgemeinerkrankungen. Diese Ursachen sind neben den Einflüssen beherdeter toter Zähne in erster Linie problematische Materialien wie Amalgam und Palladium aber auch anderer Materialien.