Fraktale Medizin

Fraktale Medizin

Fraktale Medizin

Fraktale Medizin

Fraktale Medizin

 

Fraktale Medizin

Das Wesen der ganzheitlichen Medizin und Zahnmedizin ist das Denken in Fraktalen. Fraktal heißt: Das Kleine wiederholt sich im Großen bzw. das Kleine steckt im Großen. Das wohl bekannteste Fraktal ist die sogenannte Mandelbrotmenge  oder Apfelbäumchen. Egal wie oft man es vergrößert, so findet man doch immer wieder die gleichen Grundstrukturen (siehe untere Abbildung)

So wie in den mathematischen berechneten Graphiken, wo die große Figur durch viele kleine Figuren selbstähnlichen Aussehens geprägt ist (Bilder rechte Seite) und sich auch in kleinsten Details wiederfinden lässt, so ist auch die Natur aus vielen selbstähnlichen Gebilden aufgebaut. Man findet diese Analogien in der Formengleichheit der Planetensysteme, Atomsysteme und Atomteilchensysteme wie auch in anderen Bereichen der Natur, wo eine Form durch eine selbstähnliche kleinere Form zusammengesetzt ist.

Auch der bekannte Romanesco ist aus Fraktalen aufgebaut

Auch im Menschen finden sich viele Fraktale, d.h. kleine Dinge, die trotzdem den ganzen Menschen repräsentieren, so z.B. das Ohr, wo Akupunkturpunkte für den gesamten Menschen zu finden sind, wie auch die Fußreflexzonen oder die Meridianzuordnung der Zähne, mit der wir uns als Zahnärzte beschäftigen und die uns Auskünfte über den Zustand des Körpers gibt.